Feininger im Weimarer Land

Auf der Feininger-Kulturroute 30 km südlich um Weimar unterwegs auf den Spuren des berühmten ersten Bauhausmeisters

„Die Dörfer sind das Mystischste, was ich von sogenannten Kulturmenschen kenne“, schwärmt der in New York aufgewachsene Künstler Lyonel Feininger, als er für 50 Jahre nach Deutschland kommt und diese Motive bei seinen Ausflügen in die Umgebung von Weimar immer wieder zeichnet, um sie später im Atelier in seinen weltberühmten Gemälden darzustellen. Die einzelnen Stationen auf der Feininger - Route sind mit acht attraktiven, großen Glasaufstellern genau vor den Lieblingsmotiven versehen.

Wir suchen zunächst seine beiden Ateliers auf, eines davon war im Gebäude des ehemaligen Staatlichen Bauhauses, und hören etwas über diese berühmteste Kunst- und Architekturschule des 20. Jhd., die heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Dann führt uns die Reise zur unscheinbaren Steinbrücke von Oberweimar, die als ein Lieblingsmotiv gilt und ihn lebenslänglich faszinierte. Gleich dahinter schauen wir uns die uralte Zisterzienserinnenkirche an. Nach einer kurzen Fahrt durch das reizvolle Mittlere Ilmtal gelangen wir nach Taubach und Mellingen. Am Anger von Mellingen ist der nächste Halt, danach besichtigen wir an der zweiten Station in Mellingen den Feininger-Turm vom Schweizer Künstler Marcel Kalberer. Unterwegs hören Sie im Bus Auszüge aus Briefzitaten. In Buchfahrt haben wir für die Teilnehmer eine Kaffeepause vorgesehen. Dann verlassen wir das Ilmtal und fahren über die beiden Dörfer Vollersroda und Possendorf, machen an beiden Orten Halt und sehen uns die uralten Dorfkirchen an, Feiningers Skizzen und die Kopien der daraus entstandenen Bilder. Den Höhepunkt bildet der Besuch der Autobahnkirche Gelmeroda, die besichtigt werden kann. Nicht weit davon entfernt befindet sich die stattliche ehemalige Wallfahrtskirche von Niedergrunstedt, an der wir ebenfalls Station machen. Die Bustour führt uns vorbei am ehemaligen Wohnhaus der Familie Feininger, an dem sich heute eine Gedenktafel zur Erinnerung an den Maler befindet.


Treffpunkt und Ende der Tour ist am Hauptgebäude der Bauhaus-Universität. Wir fahren über Oberweimar, Mellingen, Vollersroda, Possendorf, Gelmeroda, Niedergrunstedt bis zum ehemaligen Wohnhaus der Familie.

Geführte Busexkursion
nur Gruppenbuchungen über die Tourist Information

550 € incl. Kaffeetrinken

Dauer 5 Stunden, incl. 1 Stunde Kaffeepause